Carport oder Garage?

Garage ist gleich Garage? – Irrtum!

Zu einem Eigenheim gehört eine Garage mindestens genauso dazu wie das Dach. Doch genauso schwer wie die Auswahl des passenden Haustypen ist auch die Wahl der passenden Garage.

Bisher mussten Sie sich zum Glück nie mit solch schwerwiegenden Themen auseinandersetzen. Freunde und Bekannte haben Sie bisher immer milde belächelt, wenn Sie ihnen dabei zugesehen haben, wie sie Musterkataloge wälzen und sich den Kopf zerbrechen, wie groß ein Haus sein muss und wie viele Etagen wirklich sinnvoll sind. Dachbegrünung – ja oder nein, Fertiggarage oder Doppelgarage, Einfamilienhaus oder Doppelhaushälfte – solche Probleme waren bis vor kurzem noch weit von Ihnen entfernt. Doch nun scheint diese Thematik sich auch immer mehr in Ihr Leben zu drängen. Frau und Kinder klagen schon lange über den scheinbar beengten Wohnraum, den fehlenden Garten und einen mangelnden Freiraum für Hobbys und die persönliche Entfaltung. Bisher waren zumindest Sie jedoch mit Ihrer Wohnung zufrieden. Keine Feuchtigkeit, keine Probleme mit den Nachbarn. Doch vielleicht sollten Sie dieses Abenteuer doch einfach einmal wagen und sich in die Riege der Hausbesitzer einreihen? Schließlich kann es ja nicht schaden, sich endgültig festzusetzen und sesshaft zu werden in einem Haus, in dem auch noch Ihre Kinder und Enkelkinder glücklich und zufrieden wohnen können.

Doch wie sollen Sie nun das passende Haus samt passender Garage finden?

Um den passenden Haustypen zu finden, sollten Sie erst einmal festlegen, welche Erwartungen Sie an Ihr Eigenheim stellen. Sollen sich alle Räume auf einer Ebene befinden, ziehen Sie verschiedene Etagen vor und wie viel Wohnfläche ist wirklich sinnvoll? Sind Sie ein Gartenliebhaber und können Sie Stunden damit verbringen, Unkraut zu rupfen und Rasen zu mähen? Oder sind Sie eher der Pragmatiker, der einen Garten zwar genießt, jedoch weder Zeit noch Lust hat, um diesen ständig in Schuss zu halten? Was passiert mit dem Wohnraum, wenn die Kinder irgendwann ausziehen möchten? Können Sie sich dann noch wohlfühlen in Ihrem Haus oder fühlen Sie sich dann wie in einem Geisterhaus?
Neben diesen immens wichtigen Fragen sollten Sie sich zudem natürlich auch noch Gedanken darüber machen, ob Sie sich für ein Fertighaus entscheiden oder doch lieber für ein Massivhaus.
Haben Sie diese wichtigen Entscheidungen dann endlich getroffen, so können Sie sich nun in Ruhe der Planung Ihrer Garage widmen.

So finden Sie die passende Garage für Ihr Traumhaus

Garage ist nicht gleich Garage. So viel steht fest.

Abhängig sollten Sie Ihre Entscheidung von folgenden Punkten machen:

• Wie möchten Sie die Garage hauptsächlich nutzen?
• Wie viel Platz benötigen Sie dafür?
• Welche finanzielle Summe möchten Sie in den Bau Ihrer Garage investieren? Von dieser Entscheidung hängen dann natürlich auch Materialbeschaffenheit und tatsächliche Größe ab.
• Wie lange möchten Sie Ihre Garage wirklich nutzen? Davon sollten Qualität und Material abhängen.

Tipps und Tricks im Bezug auf Garage und Carport

Carport – Tipps und Infos

Grundsätzlich können Sie zwischen folgenden Garagenmodellen wählen:

• Einzelgarage
Die Einzelgarage beherbergt, wie der Name schon sagt, ausreichend Platz für ein einzelnes Auto. Einzelgaragen können schon als komplett fertige Garage geliefert und direkt in Betrieb genommen werden.

• Doppelgarage
In einer Doppelgarage können zwei Fahrzeuge untergebracht werden. Bei diesem Modell können Sie entscheiden, ob die Garage durch eine Trennwand getrennt werden soll und ob Sie ein oder zwei Garagentore benötigen.

• Großraumgarage
Bei dieser Variante haben Sie die Möglichkeit, ein oder mehrere Fahrzeuge unterzustellen und zugleich noch den freien Raum für Werkzeug oder Fahrräder zu nutzen. In der Regel verfügen Großraumgaragen über ein einzelnes Garagentor und keine Trennung im Inneren.

• Reihengarage
Diese Variante wird gerne bei Mehrfamilien- oder Reihenhäusern genutzt. Der Vorteil einer Reihengarage liegt ganz klar darin, dass sie zu jedem Zeitpunkt beliebig erweitert werden kann.

• Carport
Diese Variante besteht aus Holz und einem schützenden Dach. Zur Wetterseite hin bietet ein Carport ausreichenden Schutz.

Natürlich ist es in diesem Zusammenhang auch wichtig, sich ausführlich über die unterschiedlichen Dachformen Gedanken zu machen. In der Regel verfügen die meisten Garagen über Flachdächer. Möglich ist eine solche Garage aber natürlich auch mit einem Satteldach. Diese Variante hat zudem noch den Vorteil, dass das Regenwasser besser ablaufen kann.

Die Experten von Exzellent Massivhaus sind Ihnen natürlich auch bei der Wahl der passenden Garage behilflich.