Exzellent-Massivhaus.de » Ausgesperrt! Was nun?

Mal kurz die Post aus dem Briefkasten geholt oder nur kurz den Müll heruntergebracht und schon ist es passiert: Die Tür ist zugefallen und der Schlüssel steckt von innen. Diese Situation erleben viele Personen tagtäglich. Nun heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und überlegt zu handeln.

Oft sind die Betroffenen nur spärlich bekleidet und möchten möglichst schnell zurück in die Wohnung. Zur Absicherung für diesen Fall haben viele einen Ersatzschlüssel beim Nachbarn, der Familie oder bei Freunden hinterlegt. Aber was tun, wenn dies nicht der Fall ist, etwa weil man gerade frisch eingezogen ist und noch keinen Ersatzschlüssel hinterlegt hat?

Bloß nicht: Tür selbst öffnen

Helfen kann in einem solchen Fall nur ein Profi, der sich mit der Öffnung von Schlössern auskennt. Oft schrecken Betroffene jedoch vor den horrenden Preisen und den langen Anfahrtszeiten der Schlüsseldienste zurück und versuchen, die Tür selbst zu öffnen. Da bei diesem Selbstversuch oft schlimmere Schäden entstehen und eine Reparatur für eine beschädigte Haustür sehr kostspielig ist, raten Experten von dieser Möglichkeit strengstens ab.

Aber es gibt auch Licht am Ende des Tunnels, denn einige Schlüsseldienste bieten günstige Preise und eine schnelle Anfahrt an, sodass sich innerhalb von 15 bis 40 Minuten ein ausgebildeter Experte mit dem Problem befasst. Erste Hilfe versprechen außerdem Online-Angebote wie www.schlüsseldienst-hamburg.de – hier werden wichtige Fragen rund um das Thema Schlüsseldienste erläutert, zudem gibt es Hinweise zu Sicherheitstechnik.

Das macht einen guten Schlüsseldienst aus

  • Die vertrauenswürdigen Schlüsseldienste bieten transparente Preise und informieren den Kunden bereits vorab über sämtliche Kosten.
  • Stadtbezogene Schlüsseldienste bieten im Übrigen oftmals eine kostenlose Anfahrt innerhalb der kompletten Stadt an.
  • Je nach Wochentag und Uhrzeit sowie abhängig vom Arbeitsaufwand bieten einige Schlüsseldienste eine professionelle Öffnung bereits ab 49 €, die man auch bequem per EC-Karte bezahlen kann, an. Achtung: Wer sich an Feiertagen wie Weihnachten aussperrt, muss meist tief in die Tasche greifen.
  • Sie sind vereinzelt 24 Std. an 365 Tagen im Jahr erreichbar und bieten oftmals auch Hilfe bei z. B. Auto- und sogar Tresoröffnung an.
  • Zudem besteht bei manchen Schlüsseldiensten zusätzlich die Möglichkeit, auf eine kostenlose Beratung zu professionellen Einbruchschutzlösungen.

Der größte Vorteil der seriösen Schlüsseldienste ist aber, dass sie eine Öffnung der Tür durchführen, ohne sie dabei zu beschädigen. Dies spart oft große Kosten im Vergleich zu einem Selbstversuch und ist somit eine gute Möglichkeit, ins Schloss gefallene Türen öffnen zu lassen.

Bild: ©istock.com/ronstik