Exzellent-Massivhaus.de » Werkzeug-Grundausstattung: Das darf in Wohnung und Haus nicht fehlen

Die Situation 1: Der Umzug in die erste Wohnung steht an. Die Koffer sind gepackt, alle Kartons im Auto verstaut und die neuen Möbel ausgesucht. In wenigen Stunden beginnt ein neues Leben. Doch bis die erste Nacht in der neuen Wohnung kommen kann, müssen erst einmal alle Möbel aufgebaut werden.

An alles haben Sie gedacht, alles eingepackt oder neu gekauft – nur an das passende Werkzeug haben Sie natürlich nicht gedacht.

Die Situation 2: Eigenheim. Ihr Traumhaus. Die ganzen Jahre war alles in Ordnung. Und nun häufen sich die kleinen Fehler, Probleme und Defekte.

Aber jedes Mal einen Handwerker anrufen? Für so kleine Reparaturen? Dank Internet, Ratgeber-Websites und Video-Plattformen ist es doch ein Klacks, kleine bis mittlere Reparaturen selbst durchzuführen. Aber was ist schon ein Koch ohne seine Zutaten? Die Zutaten für gutes Handwerk ist ja bekanntlich das Werkzeug.

Woher sollen Sie denn auch wissen, welches Werkzeug Sie benötigen und was eher überflüssig ist? Ein Gang in den Baumarkt offenbart ziemlich schnell, was Sie auch schon vorher wussten: Werkzeug gibt es in Hülle und Fülle, wie soll man da als blutiger Anfänger noch den Überblick behalten?

Mit der richtigen Checkliste halten Sie in Haus und Wohnung den Überblick 

Im idealo Magazin finden Sie eine geeignete Checkliste, die Ihnen helfen kann das notwendige Werkzeug anzuschaffen und den Überblick zu behalten.

In dieser Checkliste wird zunächst einmal auf die Unterscheidung zwischen Mietwohnung und Eigenheim eingegangen. Während Sie in einer Mietwohnung bei größeren Reparaturen auf den Vermieter oder einen Hausmeister zurückgreifen können, müssen Sie in einem Eigenheim dann doch selbst Hand anlegen. Dementsprechend sollte Ihr Repertoire an Werkzeugen im Eigenheim größer sein und mehr Bereiche abdecken können. 

Die Checkliste hat nicht nur alle notwendigen Werkzeuge zusammengefasst, sondern ermöglicht Ihnen zudem auch noch einen groben preislichen Überblick. So wissen Sie nicht nur sofort welche Werkzeuge Sie benötigen, sondern auch, welche finanziellen Mittel Sie dafür einplanen müssen. Neben der Aufzählung liefert dieser Checkliste zudem auch noch eine Erklärung der einzelnen Werkzeuge und deren Einsatzgebiete. 

Dem nächsten Baumarkt Besuch steht somit nichts mehr im Wege. Die Renovierung kann kommen!