Archiv des Autors: admin

Energiesparhaus

Augen auf bei der Wahl Ihrer Haushaltsgeräte

Haushaltsgeräte

Energie sparen mit Haushaltsgeräten

Immer mehr Bauherren machen sich Gedanken über die Energieeffizienz Ihrer künftigen Immobilie – doch die umweltfreundlichen Einsparmöglichkeiten enden nicht mit 3-fach verglasten Fenstern und effektiven Wärmedämmungen!

Neuanschaffungen – bewusst gewählt

Egal, ob Bügeleisen und Toaster oder Waschmaschine und Kühlschrank – wichtiger als die Anschaffungskosten sind die zu erwartenden Betriebskosten! Besonders sparsame Geräte können ihren ursprünglichen Kaufpreis im Laufe der Zeit durchaus wieder ausgleichen.

Um den Stromvergleich der unterschiedlichen Angebote vergleichen zu können, benötigen Sie die anfallenden Kilowattstunden bzw. die Wattanzahl bei Geräten mit konstantem Energieverbrauch. Seit 2010 erkennen Sie die Sparsamkeit sogenannter Eco-Geräte an der Auszeichnung A für

✔ Trockner
✔ Elektroherde

bzw. A+++ für

✔ Waschmaschinen
✔ Kühlgeräte
✔ und Geschirrspüler.

Benötigen Sie also ein neues E-Gerät, so nutzen Sie unsere Tipps für die Neuanschaffung:

✎ Verzichten Sie auf übermäßig große Kühl- und Gefriergeräte – sie liegen im Verbrauch verglichen zu anderen Elektrogeräten mit 700 kWh pro Jahr auf dem höchsten Niveau.

✎ Bevorzugen Sie den Gasherd vor dem Elektroherd – noch besser sind moderne Induktionsherde.

✎ Benötigen Sie einen Trockner, so achten Sie auf ein Modell, das über eine Wärmepumpe verfügt oder über Solarenergie betrieben wird – nur diese Geräte erreichen die beste Energieeffienzklasse.

Haushaltsgeräte optimal nutzen

Natürlich ist die Energieeffizienzklasse für eine Neuanschaffung unbedingt in die Kaufentscheidung mit einzubeziehen, doch damit sind Ihre Einsparmöglichkeiten noch lange nicht erschöpft. Wer zum Beispiel seine Verbrauchsgewohnheiten überdenkt und ggf. optimiert, der kann im Verlauf mehrere Monate – oder sogar Jahre – beachtliche Energiemengen einsparen.

Auch die Wahl des Standortes kann sich positiv oder negativ auf Ihre Geldbörse auswirken: Bauen Sie Kühlgeräte nicht an zu warmen Standorten auf, denn dadurch muss eine zusätzliche Kühlleistung erbracht werden, die letztendlich wieder ins Geld geht. Tauen sie dicke Eisschichten regelmäßig ab, reparieren Sie rissige Dichtungen und reinigen Sie auch die Lüftungsgitter regelmäßig – all das schont Umwelt und Portemonnaie.

Auch beim Kochen lässt sich Geld sparen, so kann es zum Beispiel vorteilhaft sein, das Kochwasser zunächst mit dem Wasserkocher aufzuheizen oder den Umluftherd der Mikrowelle vorzuziehen. Achten Sie darauf, dass Ihre Töpfe einen ebenen Boden haben, um die Hitze des Herdes optimal aufnehmen zu können. Halten Sie die Hitze mit einem Deckel im Topf fest und schaffen Sie sich unbedingt einen modernen Schnellkochtopf an.

Sie sehen, Ihre Möglichkeiten, die Umwelt zu schützen und gleichzeitig Geld zu sparen, sind wirklich sehr vielfältig! Also Schluss mit den Ausreden, packen wir’s an – aus Liebe zur Natur und zu unseren Kindern!

Hausbau

Baustoffe im Hausbau

Für das Projekt „Hausbau“ steht uns eine Vielzahl an Materialien bzw. Baustoffe zur Verfügung, die uns durch unterschiedlichste Vorteile von sich überzeugen wollen – angefangen bei Holz und Lehm über Kalksandstein und Ziegel bis hin zu Porenbeton und Dämmstoffen. Weiterlesen

Schadstoffe

Schadstoffe im Traumhaus?

Beim Hausbau – machen wir uns nichts vor – basieren die Entscheidungen in Bezug auf die verwendeten Baumaterialien nicht allein auf ökologischen, gesundheitlichen und qualitativen Aspekten – auch der finanzielle Aspekt spielt eine große Rolle, immerhin geht das Bauprojekt gehörig ins Geld. Weiterlesen